Portabile Music Trier (PMT) – Eine CD machen:
Nach-Produktion

Die Scheibe ist fertig – und dann?


[ Start ] [ Beispiel ] [ Rechtliche Aspekte ] [ Praktisches ] [ NACH-PRODUKTION ]

   Ohne Label im Hintergrund ist meistens so: Die CD oder die Vinylplatte ist produziert und liegt in einer gehörigen Auflage im Kofferraum der Bandmitglieder; oder die Tracks prngen erwartungsvoll auf der bevorzugten Online-Plattform. Bei jedem Gig werden die Kartons mit der Hardware ausgepackt und mit Müh’ und Not ein paar Scheiben vor Ort verkauft.
 

Fenster schließen Werbung – Details


Die Produktion „unters Volk“ bringen


ist stets bemüht, seine Babies „unters Volk“ zu bringen, und dazu muss man aktiv werben.
 

Wir tun das mit regelmäßig erfolgenden Anzeigenschaltungen in der Regional- wie der nationalen Fachpresse.
 

Außerdem werden unsere Produktionen bei allen Veranstaltungen des Jazz-Club Trier e.V. beworben und auch via elektronischen Medien wie unserem Newsletter oder mit dieser Webseite.
 

 

Mit Labelhilfe läuft die Vermarktung etwas professioneller ab: Redakteure der Medien werden gezielt „bemustert“, intensive Werbung wird seitens des Labels betrieben, und das Label organisiert darüber hinaus die Distribution, sprich den Verkauf des Tonträgers bzw. der Online-Tracks.
 

Das leistet PORTABILE MUSIC TRIER (PMT) nach der Fertigstellung eines Projektes:
 

  • Bemusterung – Die CD oder Online-Links an Experten zur Begutachtung schicken
  • Werbung – Die CD oder die Online-Tracks „unters Volk“ bringen
  • Distribution – Die CD oder die Online-Tracks verkaufen

(Seite wird laufend aktualisiert)