@WWW – Portabile Music Trier (PMT) (Germany)

Portabile Music Trier (PMT) – Eine CD machen:
Praktische Informationen This page in English

... und etwas Fachjargon


[ Start ] [ Beispiel ] [ Rechtliche Aspekte ] [ PRAKTISCHE INFORMATIONEN ] [ Postproduktion ]

   Hier stehen die Informationen, die Bands und Musiker, welche eine CD-Produktion planen, am meisten interessieren: nämlich die vielen Detail-Fragen rund um die Arbeitsabläufe, die letztendlich zum Produkt CD führen. Viel Interessantes steht zwar hier, aber bestimmt nicht alles. Deswegen gilt wie immer: Kontaktiert uns, wenn Ihr Infos braucht!
 

Fenster schließen Mastern — Details


Alles eine Sache der Balance


Ist der Feinmix fertig, geht’s ans Mastern: Der letzte Schliff sozusagen, bevor die Daten ans Presswerk gehen.
 

  • Premastering: Im Premastering werden die Daten des Kunden (Audio, Video, ROM) in ein Standardformat überführt (z. B. Red Book oder Yellow Book)
  • Beim eigentlichen Mastern passiert dann folgendes:
  • Es wird unter der Kontrolle sehr (!) teurer Geräte die vorliegende Aufnahme
    • normalisiert: Das heißt, die in der Dynamik meist recht verschiedenen Tracks werden auf ein ähnliches Level gebracht, so dass später beim Anhören man bei einer Ballade nicht die Lautstärke hochziehen muss, während die folgende Bebop-Nummer die teuren Lautsprecher zerstört, weil sie zweimal so „laut“ ist; wobei „laut“ nicht ganz korrekt ist: Es geht in Wirklichkeit um die musikalisch sinnvolle Elimination von Spitzen (nach oben wie nach unten) in der zugrunde liegenden Audio-Datei
    • klanglich manipuliert: Den einzelnen Stücken wird durch Effekte wie Hall, Reverb und andere Räumlichkeit verliehen, damit sie „luftiger“ oder „offener“ klingen. Das ist eine heikle Manipulation und braucht einen sehr erfahrenen Masterer an den Maschinen, wie man sich denken kann
  • Faustregel: Mastern kostet etwa gleich viel wie der Feinmix!

Jetzt kann die CD zur Weiterverarbeitung ins Presswerk geschickt werden.
 

 

Dies hier sind die für 99 % aller CD-Produktionen gültigen und sinnvollen Arbeitsschritte:
 

  1. Beratung im Vorfeld bei Leuten vom Fach – meistens einem Label wie PORTABILE
  2. Aufnahmesession(s) (Recording) und Rohmix (Raw Mix)
  3. Mischungen (Mixes): Downmix und Fine Mix
  4. Mastern
  5. Parallel zu 2.–4. wird an der grafischen Gestaltung des CD-Covers gearbeitet
  6. Presswerk

(Seite wird laufend aktualisiert)
 

© 2005–2022 PORTABILE MUSIC TRIER (PMT) — LC15326
Update: 23.01.2022 13:54:39
Besucher // Visitors: